Gotteslästerungsparagraph 166 StGB

Posted on 21. Januar 2015

2


Ein Hoch auf die Göttin Hathor, dass ist die mit dem narzisstischen Spiegel auf dem Kopf. Die Göttin der Liebe, der Schönheit, der Musik und des Friedens, neu hinzu kommt der Kunst-, Presse- und Meinungsfreiheit. Diese Freiheit gilt allerdings nur, wenn es sich um MEINE Meinung und MEINE Weltanschauung handelt.

Ich töte mit Worten und Zeichnungen, lache mich krumm dabei, aber wehe Dir, Du greifst zum Schwert! Ich erlaube mir alles, denn ICH bin ICH!

Ätsch bätsch und das Gesetz habe ich auch auf meiner Seite…..

Der Initiant der Petition und Autor des atheistischen Kinderbuches „Wo bitte geht`s zu Gott “ möchten dafür sorgen, „… dass die Freiheit der Kunst endlich höher gewichtet wird als die verletzten Gefühle religiöser Fanatiker“!

Advertisements