Grossaufmarsch in Paris

Posted on 14. Januar 2015

4


Merkel und Hollande standen in Paris demonstrativ an vorderster Front. Mit ihnen 38 Regierungschefs aus aller Welt, die für Freiheit und Toleranz demonstrierten im Kampf gegen Terror und die Widersacher der Meinungsfreiheit. Eine Heuchlerparade, die Volksnähe auf Bildern geschickt platzierte, wo de facto keine war und im richtigen Leben auch keine ist. Selbst Regierungsvertreter, die nicht für freiheitliche Rechte und nicht für Pressefreiheit stehen, gliederten sich geschickt ein. Den weltweit 100 Millionen Christen, die wegen ihres Glaubens von Verfolgung, Misshandlung oder Tod bedroht sind, kann das egal sein, für die gingen die hohen Politiker auch nicht auf die Strasse.

Das Satire Magazin wird Dank der Tragödie, eine Rekordauflage von 1 Million statt der bisher 60.000 erzielen in 16 Sprachen übersetzt und in mehreren Ländern vertrieben werden. Nicht zu vergessen, wird dieses Magazin wie in früheren Ausgaben alle Religionen auf die Schippe nehmen, sagte der Jurist Richard Malka. Eine Schippe des linksgerichteten Blattes, welches sämtliche Grenzen guten Geschmacks überschritten hat. Aber über Geschmack kann man nicht streiten, entweder man ihn oder man hat ihn nicht.

Auch die Politik wird von der Pariser Tragödie, durch die neuentfachte Angst in der Bevölkerung profitieren. Nach dem Pariser Gemetzelt, werden wir doch sicherlich alle verstehen, den Terror nur durch verstärkte Kontrollmechanismen zu bezwingen. Ein gigantisches Projekt soll an der ETH Zürich durch den Physiker und heutigen Soziologie Professor Dirk Helbing verwirklicht werden. Eine  Vermessung des Menschen und der Welt soll es werden, um die Zukunft durch Computermodelle besser einschätzen und kontrollieren zu können. Wenn wir gegen Terror sind, sollten wir nichts dem Zufall überlassen und uns am besten gleich einen Chip in unsere menschlichen Gefässe implantieren lassen, um den potentiellen Übeltätern schneller auf die Spur zu kommen. Als besonders anfällig erachtet man Religionen und ein etwas dümmliches Volk, das sich allzu schnell, wie uns Pegida vor Augen führt, manipulieren lässt. Vorsorglich warf ein besonders schlauer Journalist Pegida schon mal mit den Pariser Attentätern in ein und denselben Topf.

Damit wir uns auch weiterhin frei bewegen können, wird von der Wiege bis zur Bahre alles reglementiert und von einer Toleranzpolizei überwacht werden müssen. Nur zu unserer Sicherheit, versteht sich! Oder werden vielleicht falsche Tatsachen vorgetäuscht?

Stimmen von „Weltverschwörungs-Bloggern“ werden laut, dass es einige Ungereimtheiten an der offiziellen Pariser Berichterstattung gäbe. Die auf YouTube gezeigte Hinrichtung mit der Kalaschnikow, die keine war, weil der Schuss daneben ging? Die harmlosen der Welt zugewandten Brüder, die als Profikiller Ausweise im Fluchtfahrzeug haben liegen lassen und der Ermittler im Fall Charlie Hebdo, der Tod aufgefunden wurde, bereiten Kopfzerbrechen. Sind die Ermittlungen bereits abgeschlossen, bevor sie begonnen haben? Alles „Weltverschwörer“ so wie Pegida alles halbe Nazis sind? Was soll man denn nun glauben? Wir haben doch alles mit eigenen Augen im Fernsehen gesehen, so wie ein Zauberkünstler es schafft, einen 10 Euroschein vor unseren Augen in einen 100 Euroschein zu verwandeln, so schaffen es Medien „Realitäten“ zu erschaffen, die  keine sind aber an die wir glauben? Vielleicht ist es deshalb für einen Christen ein Tabu sich mit Zauberei (Manipulation) zu beschäftigen, weil die Kräuter aus Teufels Küche stammen …

Advertisements