Direkte Demokratie

Posted on 21. April 2014

4


Als Person ohne Rang und Namen habe ich kürzlich vorgeschlagen, Deutschland solle der Schweiz beitreten, und nun so was….

Konnte es doch Bundespräsident Gauck bei seinem offiziellen Schweiz Besuch nicht lassen, das demokratische Erfolgsmodell Schweiz zu kritisieren: «Die direkte Demokratie kann Gefahren bergen, wenn die Bürger über hochkomplexe Themen abstimmen».

Hochkomplex? Meint er damit wohl die Krümmungsrichtlinie für Gurken? Laut EU Verordnung durfte sich eine Gurke, wollte sie nicht ihr Dasein eines Ladenhüters fristen sondern zur Güteklasse I aufsteigen, höchstens „zehn Millimeter auf zehn Zentimeter Länge“ krümmen. Stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten darüber abstimmen müssen. Dieser Komplexität, lieber Bürger, wären Sie nicht gewachsen. Oder auch das Normieren von Rezepten ist eine hochkomplexe Angelegenheit, die Gefahren ins sich birgt, weil der Plebs diesen sorgsam ausgetüftelten Einheitsbrei vom EU Tisch gefegt hätte, um Gurkensalat daraus zu machen. Die EU hat nämlich im Jahr 2011 eine Lebensmittelverordnung beschlossen, bei der von der Imbissbude bis zum Fünfsternrestaurant ab Dezember 2014 nach Vorgabe Brüssels in der Gastronomie alles normiert wird. Köche dürfen dann nicht mehr so kochen, wie sie wollen. Machen sie es trotzdem, sollen sie mit drastischen –existenzgefährdenden- Bussgeldern bestraft werden. Klar, für solche hochkomplexen Themen ist das Fussvolk zu doof, zumal es fast nur noch aus Abiturienten und damit akademischer Bildungselite besteht, die anscheinend in den Schulen „Denken in komplexen Zusammenhängen“ nicht gelernt hat. Ein allgemeines Misstrauen der Politiker in die genormten Bildungseinrichtungen ist also durchaus verständlich.

Zum Glück hat sich die Schweiz dank direkter Demokratie noch nicht durch den genormten EU Fleischwolf drehen lassen, und Bundespräsident Gauck hat als „überzeugter Unterstützer der repräsentativen Demokratie“ die Schweiz längst wieder verlassen.

Mit Gästen ist das eh so eine Sache….

sie bringen immer Freude – die einen beim Kommen, die anderen beim Gehen…..

Advertisements