Selbstbestimmungsrecht für ALLE – auch für unsere Schwächsten!

Posted on 3. September 2012

4


Ungeborene  dürfen in einem Rechtsstaat, der die Selbstbestimmung von Kindern in verschiedenen Bereichen durchsetzen will, nicht mehr diskriminiert werden, nur weil sie noch nicht in der Lage sind, sich selbst zu artikulieren (Schliesslich stellen wir auch allen andere Minderheiten, die der Landessprache nicht mächtig sind, Fürsprecher und Übersetzer zur Seite).

Ich will leben!

So hat der Europäische Gerichtshof am 18.10.2011 entschieden:

„Jede menschliche Eizelle sei vom Stadium ihrer Befruchtung an als „menschlicher Embryo anzusehen, da die Befruchtung geeignet ist, den Prozess der Entwicklung eines Menschen in Gang zu setzen“. Aus menschlichen Embryonen gewonnene Stammzellen dürfen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) nicht für die wissenschaftliche Forschung patentiert werden. Wenn für deren Gewinnung Embryonen zerstört werden, verstoße dies gegen den Schutz der Menschenwürde, entschieden die Richter.

Das Recht auf Selbst-und nicht Fremdbestimmung wird auch jenen zugestanden, die das Angebot von Sterbehilfeorganisationen in Anspruch nehmen wollen. Und Behinderte bringen wir auch (noch?) nicht um, wenn sie unfähig sind, ihr Selbstbestimmungsrecht über ihr Leben sprachlich auszudrücken.

Auch bei der  Debatte um die Beschneidung junger Knaben fordern die Beschneidungsgegner das Selbstbestimmungsrecht der Kleinkinder ein. Eine Fremdbestimmung durch Erwachsene käme nicht in Frage, weil die Selbstbestimmung und die damit verbundene „Unversehrtheit“ der Kinder verletzt wird. Um ihnen die Möglichkeit einer eigenständigen Entscheidung für oder gegen die Religion ihrer Familie zu garantieren, zu der sie im Babyalter noch nicht fähig sind, steht die Forderung im Raum, jahrelang zu zuwarten, bis sie ihr Recht auf Selbstbestimmung wahrnehmen können …..

Warum soll das Selbstbestimmungsrecht auf eine unversehrte Vorhaut von Kleinkindern und das Selbstbestimmungsrecht auf eine frühkindliche Sexualität so viel wichtiger sein als das Selbstbestimmungsrecht von noch nicht geborenen Menschen auf ihr eigenes Leben?

Deshalb  Selbstbestimmung  für die Schwächsten unserer Gesellschaft! Niemand hat das Recht, ihnen das Leben vorzuenthalten!

 

Ich auch!

Advertisements